Verkehrsinstruktion – Zahlen und Fakten
15187
post-template-default,single,single-post,postid-15187,single-format-standard,eden-core-1.0.4,_masterslider,_ms_version_3.8.5,eden-theme-ver-3.1,ajax_fade,page_not_loaded,show_loading_animation,wpb-js-composer js-comp-ver-6.10.0,vc_responsive

Verkehrsinstruktion – Zahlen und Fakten

Die Verkehrsinstruktor/-innen der Kantonspolizei St.Gallen konnten im Schuljahr 2020/2021 trotz Pandemie zahlreichen Kindern im Kindergarten und in der Schule einen Besuch abstatten. Gemeinsam wurde das korrekte Verhalten im täglich Umgang mit dem Verkehr geübt.

Der stufengerechte Verkehrsunterricht an den Schulen im Kanton St.Gallen wird durch acht vollamtliche Instruktor/-innen durchgeführt. Dabei werden sie für den Unterricht in den Kindergärten durch zirka 60 Mitarbeitende der Regionalpolizei unterstützt. Das Schuljahr 2020/2021 war stark von der Pandemie geprägt und oft konnte der Unterricht nur mit Einschränkungen durchgeführt werden. Die unten aufgeführte Zusammenstellung zeigt die Instruktionen im Kindergarten beziehungsweise der Primarstufe. Hinzu kommen Instruktionen des sogenannten «Toten Winkels» bei 97 Klassen beziehungsweise 1’820 Kindern sowie Belehrungsnachmittage für Kinder zwischen 10 und 15 Jahren (20 Lektionen / 120 Kinder). Präventionsveranstaltungen an Berufsschulen, im Jugendfahrlager des TCS, Veranstaltungen für Senior/-innen, Elternabende und weitere Anlässe konnten aus erwähntem Grund keine abgehalten werden.

Jahrgang 2020/2021

StufeKindergarten1. Klasse2. Klasse3. Klasse4. Klasse5. Klasse6. Klasse
Anzahl Klassen5192950242259265226
Anzahl Kinder9’6124’48004’0104’6054’5253’780

Total haben die Verkehrsinstruktor/-innen der Kantonspolizei St.Gallen rund 4’500 Lektionen erteilt und 35’000 Kinder kontaktiert.