Neuer Auftritt für die Nachwuchswerbung
15058
post-template-default,single,single-post,postid-15058,single-format-standard,eden-core-1.0.4,_masterslider,_ms_version_3.8.1,eden-theme-ver-3.1,ajax_fade,page_not_loaded,show_loading_animation,wpb-js-composer js-comp-ver-6.9.0,vc_responsive

Neuer Auftritt für die Nachwuchswerbung

Ist es eine Taucherin, eine uniformierte Polizistin oder eine Interventionistin? Sie ist alles. Oder kann zumindest alles werden. Unter der Botschaft «Umwerfend vielfältig» wurde die Rekrutierungskampagne der Kantonspolizei St.Gallen lanciert. Im Zentrum stehen vier Polizistinnen und Polizisten in zahlreichen Funktionen. Sie zeigen die Vielfalt der Kantonspolizei St.Gallen als Arbeitgeberin. 

In Sachen Personalgewinnung steht die Kantonspolizei St.Gallen mitten in einem Paradigmenwechsel. Vermehrt sind es nicht die Unternehmen, die ihre Bewerberinnen und Bewerber aussuchen, sondern umgekehrt. Statt um die besten Stellen zu kämpfen, buhlen heute Unternehmen um die besten Arbeitnehmenden. Dies hat auch die Kantonspolizei St.Gallen erkannt, da es zunehmend schwieriger wurde, geeignete Kandidatinnen und Kandidaten für die Polizeischule zu rekrutieren. Der Fachkräftemangel lässt den Konkurrenzkampf um die besten Talente im Arbeitsmarkt zunehmend grösser werden. Um mit diesen Entwicklungen Schritt zu halten und auch in Zukunft genügend und vor allem geeignete Polizeiaspirantinnen und –aspiranten zu rekrutieren, möchte die Kantonspolizei St.Gallen ihre Attraktivität als Arbeitgeberin aber auch die des Polizeiberufs auf dem Arbeitsmarkt vermehrt nach aussen tragen.

Was ist neu?

Für Interessentinnen und Interessenten des Polizeiberufs wurde durch die Abteilung Kommunikation in Zusammenarbeit mit der Personalentwicklung, dem Personellen und Vertretern der Regionalpolizei eine eigene Rekrutierungswebsite aufgebaut. Im Zentrum der Website steht die Kampagne «Du als Polizist/-in – umwerfend vielfältig». Zwei Polizistinnen und zwei Polizisten der Kantonspolizei St.Gallen haben sich dazu in die unterschiedlichsten Uniformen geworfen, um die Vielfalt innerhalb des Korps zu verkörpern. Rund um sie herum sind Gegenstände aus dem Berufsalltag angeordnet, welche für die entsprechenden Funktionen wichtig sind. Es geht einerseits um die Vielfalt innerhalb des Polizeiberufs und andererseits um die Vielfalt der Weiterbildungsmöglichkeiten. Als Polizist/-in startend, gibt es im weiteren Karriereverlauf unzählige Entwicklungsmöglichkeiten.

Die Kampagne ist nebst der Rekrutierungswebsite auf den Sozialen Medien an Infoabenden und auf Roll-Ups in diversen Eingängen von Polizeistationen zu sehen. Auf der Website finden sich zudem viele spannende Informationen rund um den Polizeiberuf. Beispielsweise wurden Mitarbeitende der Kantonspolizei St.Gallen als «Zeug/-innen» befragt, um Interessierten die vielfältige Arbeit bei der Polizei näher zu bringen.

Was wollen wir vermitteln?

Mit der Generation Z (Jg: 1995-2010) ist eine Generation in die Arbeitswelt eingetreten, die der Arbeitgeberwerbung sehr kritisch entgegensteht und Inhalte rasch anhand von Relevanz und Glaubwürdigkeit einstufen kann. Deshalb möchte die Kantonspolizei St.Gallen ein ungeschminktes Bild vom Polizeiberuf vermitteln. Nebst den angenehmen sollen auch weniger angenehme Themen zur Sprache kommen. Ausserdem sind der Zielgruppe der Kantonspolizei St.Gallen gemäss mehreren Studien Aspekte wie Lohn, Arbeitsplatzsicherheit, Sinnhaftigkeit, unregelmässige Arbeitszeiten, Work-Life-Balance und Weiterbildungsmöglichkeiten sehr wichtig. Auch der Weg zur Polizistin oder zum Polizisten soll klar und transparent aufgezeigt werden. Mit der neuen Kampagne hat die Kantonspolizei St.Gallen einen wichtigen Schritt gemacht, um den Ansprüchen der Zielgruppe gerecht zu werden und sich als attraktive Arbeitgeberin auf dem Arbeitsmarkt zu positionieren. Jetzt ist aber nicht die Zeit, sich auf der neuen Kampagne auszuruhen, denn die Erwartungen der Zielgruppe sind hoch und verändern sich sehr schnell. Deshalb bleibt die Kantonspolizei St.Gallen am Ball, um auch in Zukunft die besten Kolleginnen und Kollegen für ihre bestehenden Mitarbeitenden zu rekrutieren.